Obst- und Gartenbauverein Sigmarszell e. V.
Die Natur und der Garten sind unsere Leidenschaft
 
 
 

Unser Jahres-Programm 

In 2023 liegt unser Augenmerk auf den Gemüseanbau im Garten. Alte Gemüsesorten und Gartenraritäten werden wir entdecken, ausprobieren und vermehren.

Möhren mit Raupen vom Schwalbenschwanz


Aktuelle Termine

Freitag, 24.02.2023 um 18:30 Uhr in der Festhalle Weißensberg, Schulstraße 4 in 88138 Weißensberg.

"Vielfalt säen - Zukunft ernten"
Alte Sorten, Biodiversität und Saatgutvermehrung.

Vortrag von Patrick Kaiser, Geschäftsführer Genbänkle e.V., Saatgutinitiative Tatgut

Hier ist das Programm als pdf zum herunterladen:

Der Eintritt ist frei

Kreisverband Lindau, Obst- und Gartenbauverein Sigmarszell und Gartenbauverein Weißensberg

Bilder vom Vereinsleben finden Sie hier

Tipp der Woche:

Nur wenige warme Tage sind jetzt nötig, um die Frühjahrs-blüher aus dem Winterschlaf zu wecken. Winterlinge und Schneeglöckchen können vorsichtig von zu dick liegendem Laube befreit werden. Andere Pflanzen brauchen jetzt besonderen Schutz vor dem Wechselspiel aus Frost in der Nacht und Auftauen in der Frühjahrs-sonne. Hierzu gehört die Erdbeere, die mit etwas Tannenreisig bedeckt wird, wenn kein Schnee mehr liegt.  

Wir machen mit bei: Streuobst für alle

Zum Pressetermin pflanzen die Akteure einen Apfel-Hochstamm in Sigmarszell

Abseits der Bundesstraße liegt Sigmarszell idyllisch im Laiblachtal. Dass es hier früher zahlreiche Obstbäume gab, davon zeugen noch einzelne Exemplare. Seit wenigen Tagen wachsen dort junge Apfelbäume auf einer Wiese am Ortseingang. Einreihig begleiten nun auch Hochstämme den Wanderweg über die Fluren nach Thumen.

Die Pflanzung wird gefördert durch das Förderprogramm "Streuobst für alle" im Rahmen des Bayrischen Streuobstpaktes, einer Initiative der Bayrischen Staatsregierung und verschiedener Verbände, unter anderem dem Dachverband der Obst- und Gartenbauvereine: dem Bayrischen Landesverband für Gartenbau und Landespflege.

Im Rahmen des Bad Feilnbacher Apfelmarktes hat Frau Staatsministerin Michaela Kaniber am 7. Oktober 2022 den Start des Förderprogramms "Streuobst für alle" bekanntgegeben. Der Obst- und Gartenbauverein Sigmarszell war der erste Verein im Bezirk Schwaben, der diese Förderung zur Beschaffung von Hochstammbäumen beantragte.

Am 18. November trafen sich nun auf der Wiese von Christian Kern in Sigmarszell Christian Kreye Amtsleiter am Amt für Landwirtschaft Kempten, Helmut Bayer Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Sigmarszell, Bürgermeister Jörg Agthe und Kreisfachberater Bernd Brunner zum Pressetermin und zum gemeinsamen Pflanzen eines Apfelbaumes.

Zu dem Bericht in der Lindauer Zeitung führt dieser Link:  https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-lindau/lindau_artikel,-wie-sigmarszell-gegen-das-artensterben-vorgehen-will-_arid,11578485.html

Das Amt für Landwirtschaft Kempten stellt auf seinen Webseiten eine Presseinformation zur Verfügung: https://www.ale-schwaben.bayern.de/317068/index.php

In der Fachzeitschrift Bayrisches Landwirtschaftliches Wochenblatt ist ebenfalls ein Bericht veröffentlicht, zu dem dieser Link führt: https://www.wochenblatt-dlv.de/regionen/schwaben/streuobst-fuer-alle-lindau-vorreiter-571495

Bis zum Jahr 2035 sollen in Bayern eine Millionen Hochstamm-Obstbäume gepflanzt werden. Damit auch Einzelpersonen oder Schulen von den Förderprogramm profitieren können, wird die Bestellung und Förderung über Vereine, Verbände oder Kommunen abgewickelt. Der Obst- und Gartenbauverein Sigmarszell hat die Förderung für 96 Bäume  vom Amt für Landwirtschaft Kempten zugesagt bekommen.

Weiterführende Informationen über den Streuobstpakt Bayern:

https://www.streuobst-in-bayern.de/akteure/bayerischer-streuobstpakt

und dem Förderprogramm "Streuobst für alle":

https://www.stmelf.bayern.de/streuobstfoerderung